Kant-Studien

Papers
(The median citation count of Kant-Studien is 0. The table below lists those papers that are above that threshold based on CrossRef citation counts [max. 250 papers]. The publications cover those that have been published in the past four years, i.e., from 2020-07-01 to 2024-07-01.)
ArticleCitations
Kant on Traveling Blacksmiths and Passive Citizenship6
Achtung in Kant and Smith5
On Serpents and Doves: the systematic relationship between prudence and morality in Kant’s political philosophy4
Infinite Regress: Wolff’s Cosmology and the Background of Kant’s Antinomies3
Pure Synthesis and the Principle of the Synthetic Unity of Apperception2
Kant on the Formation of Empirical Concepts2
Logik des Scheins. Kant über theoretische und praktische Selbsttäuschung2
Kant and the Possibility of Transcendental Freedom1
Self-Contradictions of the Will: Reply to Jens Timmermann1
Immanuel Kant: Neue Reflexionen. Die frühen Notate zu Baumgartens „Metaphysica“. Mit einer Edition der dritten Auflage dieses Werks. Hrsg. von Günter Gawlick, Lothar Kreimendahl u1
Reflection 6593: Kant’s Rousseau and the Vocation of the Human Being1
Peifeng Tang: Eigentum und Staat bei Immanuel Kant. Berlin: Duncker & Humblot, 2019. 286 S. ISBN: 978-3-428-85540-7.1
Kant and Danton1
Metaphysics of Freedom? Kant’s Concept of Cosmological Freedom in Historical and Systematic Perspective. Ed. by Christian Krijnen. Leiden/Boston: Brill 2018. 221 pp. ISBN 978-90-04-38377-71
Beauty Makes Humanity: The Application of Kant’s Aesthetic Power of Judgment in Value Choice1
Kant’s Ontological Phenomenalism1
Ana-Carolina Gutiérrez-Xivillé: Kants ethischer Autonomiebegriff. Eine genetische Rekonstruktion von 1762 bis 1785. Kantstudien-Ergänzungshefte 205. Berlin/Boston: Walter de Gruyter, 2019. XX, 466 Sei1
Die Raum- und Zeitlehre Alois Riehlsim Kontext realistischer Interpretationen von Kants transzendentalem Idealismus1
Antinomy of Reason or Transcendental Deduction? Making Sense of the Dialectic of Pure Practical Reason 1
Revelation’s Entrenchment in Pure Reason in Fichte’s Versuch einer Kritik aller Offenbarung1
Wie fühlt sich Schönheit an? Zur Phänomenologie des interesselosen Wohlgefallens bei Kant1
Kant and the Production of the Antinomy of Pure Reason1
Florian Marwede: Das höchste Gut in Kants deontologischer Ethik. Kantstudien-Ergänzungshefte Bd. 206. Berlin/Boston: Walter de Gruyter, 2018. VIII und 250 Seiten. ISBN 978-3-11-060071-1.1
On the Expressive Limits of Kant’s Universalizability Tests1
Kant’s “in itself”: Toward a New Adverbial Reading1
More Than a Feeling: Kant’s Tripartite Account of Pleasure1
Three Kantian Accounts of Concept Formation1
Karoline Reinhardt: Migration und Weltbürgerrecht. Zur Aktualität der politischen Philosophie Kants. Freiburg/München: Karl Alber Verlag, 2019. 336 Seiten. ISBN 9783495490549.1
Eröffnung der Archivbibliothek für Post-Neukantianismus und kritischen Idealismus der Gegenwart0
The Systematic Unity of Reason and Empirical Truth in Kant’s Critique of Pure Reason 0
Am I certain that others have done wrong? Kant on judging misdeeds (of others)0
Erstdruck-Exemplare der Nova dilucidatio0
Kants synthetisches Apriori: zur Auflösung der kosmologischen Antinomien0
Happiness, Competition, and Not Necessarily Arrogance in Kant0
Rudolf Meer: Der transzendentale Grundsatz der Vernunft: Funktion und Struktur des Anhangs zur Transzendentalen Dialektik der Kritik der reinen Vernunft. Berlin/Boston: Walter de Gruyter, 2019 0
Kant on Time II: The Law of Evidence of the Critique of Pure Reason 0
Warum angebliche Nachdrucke kantischer Schriften rechtmäßige Auflagen sind. Über die Nützlichkeit von Auflagenvergleichen und die historische Bedeutung der Buchmessen0
Karin de Boer: Kant’s Reform of Metaphysics: The Critique of Pure Reason Reconsidered. Cambridge: Cambridge University Press, 2020. 273 p. ISBN 978-1-108-84217-4.0
Handbuch Christian Wolff. Hrsg. von Robert Theis und Alexander Aichele. Wiesbaden: Springer, 2018. X, 519 Seiten. ISBN 978-3-658-14736-5.0
KANT 3000
George Huxford: Kant and Theodicy. A Search for an Answer to the Problem of Evil. Lanham/Boulder/New York/London: Lexington, 2020. XXIII, 149 Seiten. ISBN 978-1-4985-9723-4.0
Titelseiten0
„Ein unbegreiflich zahlreiches Sternenheer“ – Eine Kupfertafel, ergänzend zu Kants Maupertuis-Rezeption in der NTH (1755)0
The Imagination in German Idealism and Romanticism. Hrsg. von Gerad Gentry und Konstantin Pollok. Cambridge: Cambridge University Press, 2019. XII u. 267 S. ISBN: 978-1-107-19770-10
Bernd Ludwig: Aufklärung über die Sittlichkeit. Zu Kants Grundlegung einer Metaphysik der Sitten. Frankfurt am Main: Klostermann, 2020. 226 Seiten. ISBN 978-3-465-04411-6. [Rote Reihe 118].0
Neuaufgefundene Exemplare des Erstdrucks der Nova dilucidatio0
Introduction0
Cassirer, der Grundlagenstreit und die „idealen Elemente“ der Mathematik0
True Need in Kant0
Ansgar Seide: Die Notwendigkeit empirischer Naturgesetze bei Kant. [Quellen und Studien zur Philosophie 144.] Berlin/Boston: Walter de Gruyter 2020. 417 Seiten. ISBN 9783110697131.0
Kant on the Moral Law as the Causal Law for Freedom0
Graham Harrington Bird in Memoriam 0
Kant’s Critical Objection to the Rationalists in the B-Deduction0
Manfred Baum: Kleine Schriften 2. Arbeiten zu Kants praktischer Philosophie. Hrsg. von Dieter Hüning. Berlin/Boston: Walter de Gruyter, 2020. 391 Seiten. ISBN 978-3-11-060377-4.0
Sabrina Maren Bauer: Der Wahrheitsbegriff in Kants Transzendentalphilosophie. Eine Untersuchung zur Kritik der reinen Vernunft. Berlin/Boston: De Gruyter, 2021. XVI und 257 Seiten. ISBN 978-3-11-069770
Diskussion zum dritten Abschnitt der Grundlegung zur Metaphysik der Sitten 0
Kants Widmung aus der Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft (1793) an Fischer ist bei einer Auktion erneut aufgetaucht0
Kant’s Concept of Dignity. Ed. by Yasushi Kato and Gerhard Schönrich. Berlin/Boston: De Gruyter, 2020. 330 pages. ISBN 9783110661200. [KSEH 209]0
Kantian Freedom as “Purposiveness”0
Jahresinhalt Kant-Studien Jg. 112, 20210
Henry Allison: Kant’s Conception of Freedom: A Developmental and Critical Analysis. Cambridge: Cambridge University Press, 2020. 532 p. ISBN 978-1-107-14511-50
Burkhard Nonnenmacher: Vernunft und Glaube bei Kant. Tübingen: Mohr Siebeck, 2018. 425 Seiten. ISBN 978-3-16-155716-3.0
… jenen süßen Traum träumen. Kants Friedensschrift zwischen objektiver Geltung und Utopie. Hrsg. von Dieter Hüning und Stefan Klingner. Baden-Baden: Nomos, 2018. 320 Seiten. ISBN 978-3-8487-5151-8.0
Kant und die Divine Command Metaethics. Anmerkungen zu einer Debatte innerhalb der analytischen Religionsphilosophie0
Fünf aufgefundene Zeugnisse Kants im Handel und in einer Bibliothek0
Horaz ins Stammbuch geschrieben – Ein neu aufgefundenes Kant-Autograph0
Martin Heuser: Zur Positivität des Rechts in der kritischen Naturrechtslehre Immanuel Kants. Eine Studie zum metaphysischen Begriff des provisorisch-rechtlichen Besitzes. Berlin: Duncker & 0
Kant and Animals. Hrsg. von John J. Callanan und Lucy Allais. Oxford: Oxford University Press, 2020. 272 Seiten. ISBN 9780198859918.0
Luigi Filieri: Sintesi e giudizio. Studio su Kant e Jakob Sigismund Beck. Pisa: Edizioni ETS, 2020. 342 Seiten. ISBN 978-884675869-9.0
Titelseiten0
Mitgliederversammlung der Kant-Gesellschaft0
Kant’s Political Justification of Social Welfare0
Kriegel and Timmons on the Phenomenology of Kantian Respect for Persons. A Critique0
Yirmiyahu Yovel: Kant’s Philosophical Revolution: A Short Guide to the Critique of Pure Reason. Princeton: Princeton University Press, 2018. 112 pp. ISBN 978-0-691-18052-6.0
Adair, Stephanie: The Aesthetic Use of the Logical Function in Kant’s Third Critique. Berlin/Boston: De Gruyter 2018. ISBN 9783110574791.0
Wieweit lässt sich Kants theoretische Philosophie heute noch verteidigen?0
Unum, Verum, Bonum and the System Formation of Critical Philosophy0
Kant Between Chemistry and Alchemy: Cinnabar, ‘Now Red, Now Black’0
Does the ontological proof of God’s existence really contain all the probative force of the cosmological argument? The early criticisms of Kant’s thesis by Flatt, Abel and Eberhard0
Zum Nachweis von Kants Fontenelle-Zitat: „Vor einem Vornehmen bücke ich mich […]“0
Kant’s Position on the Wide Right to Abortion0
Dimitry Gawronsky: Reality and Actual Infinitesimals0
Yibin Liang: Bewusstsein und Selbstbewusstsein bei Kant: Eine neue Rekonstruktion. Berlin/Boston: De Gruyter, 2021. 297 Seiten, [Kantstudien-Ergänzungshefte Band 215.] ISBN 978-3-11-074326-50
Analysis and Necessity in Arithmetic in Light of Maimon’s Concept of Number as Ratio0
Praxis, Diagramm, Körper. Die epistemologischen turns und die Rehabilitation von Kants Euklidizitätsthese0
Titelseiten0
Kant and the Possibility of Progress. From Modern Hopes to Postmodern Anxieties. Hrsg. von Paul T. Wilford und Samuel A. Stoner. Philadelphia: University of Pennsylvania Press, 2021; 294 Seiten. ISBN 0
Georg Friedrich Meier: Schriften über das ewige Leben der Seele: (1) Beweis, daß die menschliche Seele ewig lebt, 2. Aufl.; (2) Vertheidigung seines Beweises des ewigen Lebens der Seele und sei0
Stefan Schick: Die Legitimität der Aufklärung. Selbstbestimmung der Vernunft bei Immanuel Kant und Friedrich Heinrich Jacobi. Frankfurt am Main: Klostermann, 2019. VIII, 533 Seiten. ISBN 978-3-0
Was versteht Kant unter einer „Ausnahme“?0
Kant und Menschenrechte. Hrsg. von Reza Mosayebi. Berlin/Boston: Walter de Gruyter, 2018. [KSEH 201], 320 Seiten. ISBN 978-3-11-057147-9.0
Carsten Kries: Dynamische Urteilskraft. Zur Systematizität eines oberen Erkenntnisvermögens in Kants Kritik der reinen Vernunft. Würzburg 2020. 161 Seiten. ISBN: 978-3-8260-7114-0.0
Friedrich Wilhelm Joseph Schelling: Historisch-kritische Ausgabe. Reihe I: Werke. Band 14. Vorlesungen ueber die Methode des academischen Studium. Philosophie und Religion. Und andere Texte (1803 – 180
Freiheit nach Kant. Traditionen, Rezeption, Transformation, Aktualität. Hrsg. von Saša Josifović und Jörg Noller. Leiden/Boston 2019. [Critical Studies in German Idealism 22] 369 Seiten.0
Uwe Rose: Kants Ethik im Ganzen. Studien zur Anwendung des kategorischen Imperativs. Berlin/Boston: Walter de Gruyter, 2021. XVI u. 309 Seiten. [KSEH 216.] ISBN: 978-3-11-073726-40
Kant’s Ontology of Appearances and the Synthetic Apriori0
Johann Reinhold Grube’s Opposing Remarks on Kant’s Nova dilucidatio 0
Kant on Judgment and Feeling0
Anton Wilhelm Amo’s Philosophical Dissertations on Mind and Body. Edited and translated by Stephen Menn and Justin E. H. Smith. New York: Oxford University Press, 2020. 248 pp. IS0
Jahresinhalt Kant-Studien Jg. 114, 20230
Kant on Persons and Agency. Ed. by Eric Watkins. Cambridge: Cambridge University Press, 2018. 242 pp. ISBN 978-1-107-18245-5.0
The Troubling Relationship between Pleasure and Universality in Kant’s Impure Aesthetic Judgements0
Emanuele Cafagna: Kant e la metafisica della forza. Un’interpretazione dei primi scritti. Roma: Edizioni di Storia e Letteratura, 2020. 372 Seiten. ISBN: 978-88-9359-390
Das Verhältnis von Subjektivität und Zeit bei Kant und Schopenhauer0
Learnedness, Learned Cognition, and the Science of Logic: From Thomasius and Meier to Kant0
Titelseiten0
Zur begrifflichen Herkunft von „Neukantianismus“: Eine Streitsache der Hegel-Schule zwischen Rosenkranz, Michelet und Lassalle (Königsberg/Berlin 1858/1862)0
Kant and His German Contemporaries. Volume I: Logic, Mind, Epistemology, Science and Ethics. Ed. by Corey W. Dyck and Falk Wunderlich. Cambridge: Cambridge University Press, 2018. XIV, 20
Ursprünge transzendentaler Ästhetik. Zum Wandel von Kants Raum- und Zeitargumentation von derInauguraldissertation zurKritik0
Jahresinhalt Kant-Studien Jg. 111, 20200
Gutachter-Dank0
Right, Morals and the Categorical Imperative0
Jahresinhalt Kant-Studien Jg. 113, 20220
Tal Glezer: Kant on Reality, Cause, and Force. From the Early Modern Tradition to the Critical Philosophy. Cambridge/New York: Cambridge University Press, 2018. 225 Seiten. ISBN 978-1-108-42069-30
Titelseiten0
Konstantin Pollok: Kant’s Theory of Normativity. Exploring the Space of Reason. Cambridge University Press. Cambridge/New York 2018. 344 Seiten. ISBN 978-1-10-756722-1.0
Karl Leonhard Reinhold: Gesammelte Schriften. Kommentierte Ausgabe. Bd. 5/2: Auswahl vermischter Schriften. Zweyter Theil. Hrsg. von Martin Bondeli und Silvan Imhof. Basel: Schwabe, 2017. C + 289 Seit0
Kants Asymmetrie von Raum und Zeit: Sind reine rein zeitliche Objekte möglich?0
Verbunden, nicht vermischt. Zum Verhältnis physiologischer und transzendentalphilosophischer Erklärungen bei Kant0
Kant und seine Kritiker – Kant and His Critics. Hrsg. von Antonino Falduto und Heiner F. Klemme. Hildesheim: Georg Olms Verlag, 2018. 423 Seiten. ISBN: 978-3-487-15732-00
Die Rolle von Anschauung und Begriff bei Johann Gottlieb Fichte. Mit Kant über Kant hinaus. Hrsg. von Violetta L. Waibel unter Mitwirkung von Jacinto Rivera de Rosales Chacón. Berlin: Duncker & Hu0
Sollte die Kritik der reinen Vernunft die Vollständigkeit der Urteilstafel tatsächlich (nur) „vor A0
Huaping Lu-Adler: Kant and the Science of Logic. Oxford: Oxford University Press, 2018. 271 p., ISBN 978-0-19-921538-5.0
Prämierung von Dissertationen durch die Immanuel Kant-Stiftung0
Die Bedeutung Hans Vaihingers für die Kant-Forschung seiner Zeit – ein chronologischer Überblick0
Allen W. Wood: Kant and Religion. Cambridge: Cambridge University Press, 2020. 270 Seiten. ISBN 978-1-10-842234-5.0
Rahel Villinger: Kant und die Imagination der Tiere. Konstanz: Konstanz University Press, 2018. 226 Seiten. ISBN 978-3-8353-9115-4.0
Die Bilder der Einbildungskraft. Beobachtungen zu einem Begriffszusammenhang um 18000
Kant, Immanuel: Crítica de la razón práctica. Auf der Grundlage der Übersetzung von Emilio Miñana y Villagrosa und Manuel García Morente von Maximiliano Hernández Marco0
Self-Legislating Machines: What can Kant Teach Us about Original Intentionality?0
In eigener Sache: Erweiterung des Herausgebergremiums0
Kategoriendeduktion in der klassischen deutschen Philosophie. Hrsg. von Nicolas Bickmann, Lars Heckenroth und Rainer Schäfer. Berlin: Duncker & Humblot, 2020. 163 Seiten. [Phi0
Can Suicide Preserve One’s Dignity? Kant and Kantians on the Moral Response to Cognitive Loss0
Zur vermeintlichen vorkritischen Moralphilosophie in der Kritik der reinen Vernunft0
Kant in Olsztyn – Onlinepräsentation von Kant-Beständen aus dem Staatsarchiv Olsztyn0
Kant on Touch, Embodied Activity, and the Perception of Causal Force0
Owen Ware: Kant’s Justification of Ethics. Oxford: Oxford University Press, 2021. 192 pages. ISBN: 9780198849933.0
Wolfgang Hottner: Kristallisationen. Ästhetik und Poetik des Anorganischen im späten 18ten Jahrhundert. Göttingen: Wallstein Verlag, 2020. 278 Seiten. ISBN 978-3-8353-3628-5.0
Der „erste Satz“ in Grundlegung I0
Prämierung von Dissertationen durch die Immanuel Kant-Stiftung0
Greift Ludwig Heinrich Jakobs Grundriß der allgemeinen Logik und kritische Anfangsgründe der allgemeinen Metaphysik auf mindestens eine Nachsch0
STUDI KANTIANI0
Kant’s Hylomorphic Formulation of Right and the Necessity of the State0
Kant’s Lectures on Metaphysics. A Critical Guide. Hrsg. von Courtney D. Fugate. Cambridge: Cambridge University Press, 2018, 251 Seiten. ISBN 978-1-107-17698-0.0
Kant-Bibliographie 20180
Kant-Bibliographie 20210
Von der Empfindung zum Ding an sich – Idealismus-Kritik bei Kant und Riehl (mit einem Ausblick auf den amerikanischen Realismus des frühen 20. Jahrhunderts)0
Is it the Understanding or the Imagination that Synthesizes?0
Wilhelm Dilthey: Briefwechsel Band III. 1896–1905. Hrsg. von Gudrun Kühne-Bertram und Hans-Ulrich Lessing. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2019. ISBN 10: 3525370741/ISBN 13:0
Kant on Lying in Extreme Situations0
A Comparison of Wolff’s and Kant’s Receptions of Emanuel Swedenborg0
Dennis Schulting: Kant’s Deduction from Apperception. An Essay on the transcendental Deduction of the Categories. [KSEH 203]. De Gruyter ²2019. 344 pages. ISBN: 978-3-11-058430-1.0
Immanuel Kant und Andrea Bina: Ein Autor, missverstanden und übersehen0
Gegenständliche Erkenntnis und transzendentale Einsicht. Zum Kantverständnis Joachim Koppers0
Laura Papish: Kant on Evil, Self-Deception, and Moral Reform. New York: Oxford University Press, 2018. XVII und 257 Seiten. ISBN: 978-01-9069210-0.0
Rainer Enskat: Urteil und Erfahrung. Kants Theorie der Erfahrung. Tl. 1 u. 2. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2015 u. 2020. 295 u. 466 Seiten. ISBN: 978-3-525-23013-8 u. 978-3-525-30200-0
Kasuistik und Theorie des Gewissens. Von Pascal bis Kant. Hrsg. von Sara Di Giulio und Alberto Frigo. Berlin/Boston: De Gruyter, 2020. VIII und 343 Seiten. ISBN 978-3-11-062185-3.0
The Highest Good as the Ideal of Reason in the Canon of the first Critique 0
Titelseiten0
Kant-Bibliographie 20190
Traduction de l’ « Introduction » du cours de droit naturel dit Naturrecht Feyerabend (1784)0
Reason, Normativity and Law: New Essays in Kantian Philosophy. Ed. by Alice Pinheiro Walla and Mehmet Ruhi Demiray. Cardiff: University of Wales Press, 2020. 304 pages. ISBN 978-178683510
Titelseiten0
The Place of Judgments of Perception in Kant’s Transcendental Cognitive Theory0
Nachruf auf Jacinto Rivera de Rosales (1949–2021)0
Titelseiten0
Hendrik Klinge: Die moralische Stufenleiter. Kant über Teufel, Menschen, Engel und Gott. Berlin/Boston: de Gruyter, 2018. 266 Seiten. ISBN: 978-3-11-057565-1.0
Johann Friedrich Flatt: Philosophische Vorlesungen 1790. Nachschriften von August Friedrich Klüpfel. Hrsg., eingeleitet und kommentiert von Michael Franz und Ernst-Otto Onnasch. S0
Drei Bedeutungen von ‚Identität‘ bei Kant, Fichte und Hegel0
Christian Garve (1742–1798). Philosoph und Philologe der Aufklärung. Hrsg. von Udo Roth u. Gideon Stiening [= Werkprofile, Bd. 14]. Berlin/Boston: de Gruyter 2021. IX/400 Seiten. ISBN 970
Stefano Bacin: Kant e l’autonomia della volontà. Una tesi filosofica e il suo contesto. Bologna: il Mulino 2021. 224 pages. ISBN 978-88-15-29295-7.0
Ursula Reitemeyer: Praktische Anthropologie oder die Wissenschaft vom Menschen zwischen Metaphysik, Ethik und Pädagogik. Wendepunkte. Münster/New York: Waxmann, 2019. 244 Seiten. ISBN: 978-3-830
Die Greifswalder Besprechung der kantischen Religionsschrift und ihr Verfasser0
Wilhelm Dilthey: Briefwechsel. Band IV: 1905–1911. Herausgegeben von Gudrun Kühne-Bertram und Hans-Ulrich Lessing. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2022. ISBN 978-3-525-30200
Titelseiten0
Inga Römer: Das Begehren der reinen praktischen Vernunft. Kants Ethik in phänomenologischer Hinsicht. [Paradeigmata Bd. 36]. Hamburg: Felix Meiner Verlag, 2018. 455 Seiten. ISBN 978-3-7873-34290
Is the division of judgments into analytic and synthetic relative? The discussion between Maaß and Kant (through Schultz)0
The Teleological Argument in Kant’s Groundwork for the Metaphysics of Morals0
Titelseiten0
Titelseiten0
Prämierung von Dissertationen durch die Immanuel Kant-Stiftung0
How is an Illusion of Reason Possible? The Division of Nothing in the Critique of Pure Reason 0
Zur Rolle der Freiheit in Kants (Moral-)Philosophie0
Nachruf auf Nelly Wasil’evna Motroschilowa (1934–2021)0
Dennis Vanden Auweele: Pessimism in Kant’s Ethics and Rational Religion. Lanham: Lexington Books, 2019. 221 Seiten. ISBN 97814985803970
Titelseiten0
Titelseiten0
Kant on Moral Agency: Beyond the Incorporation Thesis0
Titelseiten0
Reflexion, Gefühl, Identität in Anschluß an Kant/Reflection, Emotion, Identity. From Kant Onwards. Ed. by Ana Marta González and Alejandro G. Vigo. Berlin 2019, 130 p., ISBN 9783428157780
Katharina T. Kraus: Kant on Self-Knowledge and Self-Formation: The Nature of Inner Experience. Cambridge: Cambridge University Press, 2020. Xiii, 306 pp. ISBN: 978-1-108-87430-40
Titelseiten0
Kant-Bibliographie 20200
Mitgliederversammlung der Kant-Gesellschaft0
A Truly Cosmopolitan Philosopher: Images of Kant in Belo Horizonte0
Practical Philosophy from Kant to Hegel. Edited by James A. Clarke and Gabriel Gottlieb. Cambridge: CUP, 2021 [online], 2022 [print]. 285 pp. ISBN: 9781108703284.0
Titelseiten0
Immanuel Kant: Groundwork for the Metaphysics of Morals. Translated with an Introduction and Notes by Christopher Bennett, Joe Saunders and Robert Stern. Oxford: Oxford Uni0
Das Problem nicht-körperlicher Raumhaftigkeit0
Ein Konflikt in der Maxime. Kants Auffassung des moralischen Konflikts im Kontext seiner Zeit0
Anja Jauernig: The World according to Kant. Appearances and Things in Themselves in Critical Idealism. Oxford 2021. 384 pp. ISBN 978-0-19-969538-6.0
Die Ambiguität von begrifflichen und gegenständlichen Merkmalen in der theoretischen Philosophie Kants0
Gutachter-Dank0
0.038664817810059